Kostenlose Kreditkarte

Die kostenlosen Kreditkarten im Überblick

kostenlose kreditkarteEs ist gar nicht so selten, dass Banken oder Kreditinstitute für Ihre Kunden auch kostenfreie Kreditkarten zur Verfügung stellen. Dabei ist vor allem die Rede von der Grundgebühr. Das bedeutet, Sie können die Kreditkarten einsetzen, damit bezahlen, einkaufen oder Geld abheben und zahlen dafür im Jahr oder im Monat keine Grundgebühr. Ideal sind diese Angebote vor allem dann, wenn Sie keine weiteren Ansprüche an Ihre Kreditkarte stellen. Zusätzliche Konditionen sind, je nach Anbieter, teilweise mit Gebühren belegt.


Die Vorteile der kostenlosen Kreditkarte auf einen Blick

  • Sparen Sie sich die jährlichen Kosten
  • Profitieren Sie von übersichtlichen Leistungen, die geboten werden
  • Ideal für Erstkartenbesitzer
  • Je nach Anbieter ist auch ein Girokonto mit dabei
  • Je nach Anbieter ist kein Kontowechsel notwendig

Wo gibt es kostenlose Kreditkarten?

Immer mehr Anbieter entscheiden sich dafür, Ihren Kunden kostenfreie Karten zur Verfügung zu stellen. Wir haben für Sie einen kleinen Überblick zusammengetragen, bei dem Sie sich auch gleich über die enthaltenen Leistungen informieren können.

Die DKB-Bank gilt als einer der Hauptanbieter von kostenfreien Kreditkarten. Neben der klassischen Debit-Karte können Sie sich hier auch für eine Prepaid-Karte entscheiden. Möchten Sie die kostenfreie Karte haben, müssen Sie allerdings ein Konto bei der DKB eröffnen. Ein monatlicher Mindesteingang ist nicht notwendig. Die Kreditkarte der DKB ist im City-Cashback-System. So können Sie Punkte sammeln. Bei der Kreditkarte handelt es sich um eine VISA-Card.
Möchten Sie nicht nur bei den Gebühren sparen, sondern gleich auch einen Bonus erhalten, so könnte das Angebot der Cortal Consors Visa Classic für Sie interessant sein. Die VISA-Card ist mit einem kostenfreien Girokonto in Verbindung zu bekommen. Bonussysteme und Rabatte sind ebenso mit enthalten wie das Abheben von Geld im Ausland ohne Gebühren.

Auch die Barclaycard ist eine Kreditkarte, die häufig und gerne ausgewählt wird. Die VISA-Card kann im Ausland ebenfalls kostenfrei eingesetzt werden, bietet zusätzlich auf Wunsch auch Reise- und KfZ-Versicherungen. Auch wenn es möglich ist, die aufgenommene Summe in Raten abzuzahlen, sind bei dieser Karte jedoch die Sollzinsen nicht zu unterschätzen, die bei rund 18% liegen.

Möchten Sie lieber eine MasterCard, könnte das Angebot der norisbank von Vorteil sein. Hier fallen allerdings Gebühren an, wenn Sie mit der Karte Geld am Automaten innerhalb von Deutschland abheben. Im Ausland ist die Karte dagegen kostenfrei. Auch ein Girokonto gibt es mit dazu.

Die Santander SunnyCard ist ebenfalls eine MasterCard, für die keine Gebühren fällig werden. Zumindest nicht monatlich oder jährlich. Beim Geld abheben kann es jedoch zu Kosten kommen. Rabatte und Bonussysteme sind bei der SunnyCard ebenfalls mit inbegriffen.

Kreditkarten Anbieter miteinander vergleichen

Die von uns ausgewählten Angebote sind nur Beispiele für verschiedene Möglichkeiten, die sich Ihnen bieten. Wichtig ist es, dass Sie auf mögliche zusätzliche Gebühren achten, die anfallen können. Diese finden Sie meist bei den Gebühren zum Geld abheben oder auch bei den Zinsen für die Überziehung. Ein Vergleich kann Ihnen also auch bei kostenfreien Karten dabei helfen, Geld zu sparen.

Jetzt kostenlose Kreditkarten vergleichen!